Ski- & Wanderabteilung

bei uns in Lenting

Aktuelles

TSV Lenting sehr erfolgreich beim Halbmarathon in IN

In der Kategorie Schülerstaffeln gingen am Samstag bei idealem Rennwetter gleich drei Staffeln, mit Lentinger Nachwuchssportlern besetzt, an den Start.

Team TSV Lenting 3, mit Sebastian Maier, Michael Lorenz, Lukas Woitas, Christoph und Maximilian Nerb sowie Michael Baumgärtner, setzte sich gegen das breite Feld von 106 angetretenen Staffel durch und erkämpfte sich in einer Zeit von 1:23:54 souverän den 1. Platz.

Die unter dem Pseudonym Staffelflitzer 1 und 2 laufenden TSV-Sportler erreichten Platz 19 und 55 (1:38:57 und 1:49:23).

Beste Einzelläuferin des TSV Lenting und Siegerin in der Altersklasse W45 war Stefanie Borris (1:32:52). Richard Borris erzielte auf der 21,1 km langen Strecke mit 1:29:47 die insgesamt beste Lentinger Einzelleistung.

Den Erfolg des TSV Lenting rundeten weitere Läufer ab:

Wink Jochen 1:36:36

Stodtko Roland 1:38:51

Adam Stephan 1:39:56

Wittmann Franz 1:41:02

Maier Rudi 1:44:14

 

 

Saisoneröffnung am Pitztaler Gletscher

Am Freitag den 11.12.2015 machten sich 13 Lentinger Skifahrer um 15.45Uhr auf den Weg ins Pitztal. Nach einer 3 ½ stündiger Anreise wurde der vollbepackte Gemeindebus ausgeräumt und die angemieteten Ferienwohnungen bezogen.

Nach kurzer Akklimatisierung konnte gemeinsam das Abendessen vorbereitet, Tische gedeckt und Salat geschnippelt werden.

Wiener Würstchen auf Bautzener Senf mit Pommes Frites a la Mac Cain wurden 1, 2, 3 auf die Teller gezaubert. Dazu gab’s aus der Heimat, auf Lentinger Erde gewachsen, Leo's besten Chinakohl verfeinert mit Karotten und Paprika, die mehr oder weniger fein aber mit viel Liebe geschnitten für Geschmacksexplosionen auf den hungrigen Gaumen sorgten. Der Nachspeisengang rundete das abendliche Menü gekonnt ab. Es wurden mit Nugatcreme gefüllte Waffeln nach Knoppers Art gereicht.

Abspülen, danach ab ins Bett und Kraft tanken für die zwei bevorstehenden Skitage.

Am Samstagmorgen erschienen alle Teilnehmer pünktlich zum Frühstück und der Skitag konnte wie geplant beginnen. Bei Traumhaften Wetterbedingungen begaben wir uns auf 3440m und starteten nach dem Einfahren mit dem Thema „Große Gefühle beim Skifahren“ unser Fortbildungsprogramm.

Immer wieder ging es in den zwei Tagen darum in den Körper zu hören, um bewusst aufzunehmen, wie es sich anfühlt in jeder Situation richtig über den Skiern zu stehen und saubere geschnittene Schwünge zu fahren.

Für jede Übung wurde ideales Gelände gesucht und so alles befahren, was das Gletscherskigebiet zu bieten hat. Abfahrten von sehr steil bis schön flach sowie auch die vorhandenen Wellenbahnen wurden zweckmäßig genutzt. Schwerpunkt an diesem Tag war das Aufkanten.

Das samstägliche Gala Menü bestand aus frisch zubereitetem Gemüse Bouillon mit darin  geschwenkten Maultäschle, sowie einer Bolognese im Spagetti Nest serviert, dazu natürlich ein heimatlicher Gruß aus Leos Garten.

Erst nach dem Abwasch gab’s einen Auszug aus der Nachspeisenkarte mit diversen Leckereien.

Viel Spaß hatten wir dann noch beim Activity spielen. Das Duell Jung gegen Reif ging an die stark auftretende Jugend die im zweiten Durchgang nicht mehr zu stoppen war. Viel zu schnell verging dieser schöne Abend der zur späten Stunde abrupt endete, denn eine kurze kräftige Ansage brachte die aufgedrehten Gemühter auf normales Niveau und in die Waagerechte.

Etwas verschlafen, doch gut mit Pitztaler Frühstück gestärkt, starteten wir in den Sonntag.

Der Schwerpunkt heute, die Vertikalbewegung in die richtige Richtung. Auch hier waren wir wieder rasant in jedem Gelände unterwegs.

Die große Höhe und die durch den wenigen Schnee teilweise harten Bedingungen zerrten an den Kräften und verlangten den Teilnehmern alles ab. So erreichten wir ausgepowert aber zufrieden die Talstation.

Bevor wir uns zum letzten Mal an diese Wochenende in eine Schlange stellten, diesmal um den Fernpass zu überqueren, wurde noch eine Bergbrotzeit kredenzt. Mit Krustenbrot, Salami, Geräuchertem, dazu Gurke und Paprika wurden die Kohlenhydrate Speicher aufgefüllt und die Heimreise angetreten. 

Fazit: Der Aufwand und Stress in der Vorbereitung wurde mit sehr viel Freude belohnt. Aus unserer Sicht war dieser erste Ausflug unserer Skijugend ein voller Erfolg. Mit viel Spaß im Vordergrund, konnte dank Eurer disziplinierten und konzentrierten Mitarbeit aber auch viel Ski Technik vermittelt werden. DANKE! - Liebe Eltern ihr könnt stolz auf eure Kinder sein!

 

 

 

Hallo liebe Mitglieder,

hier das Ergebnis vom Bürgerschießen 2015:

Platz 3 in der Mannschaftswertung

Platz 2 in der Wertung "Stärkste Gruppe"

Und viele viele gute Ergebnisse in den Ring und Blatt’l Einzelwertungen!

Sowie eine starke Jugend!!

 

Herzlichen Dank an alle, die sich die Zeit genommen und damit zu diesem

hervorragenden Ergebnis beigetragen haben!

Mannschaft.pdf          Einzel:Jugend/Damen/Herren.pdf

 

Powder Spezial - Freeride Fortbildung der Lentinger Skilehrer

 Die Vorfreude auf dieses Wochenende ließ die Herzen höher schlagen: Am letzten Februarwochenende (27.02-01.03.) machten die Lentinger Skilehrer Max, Marco und Tobias beim Freeridelehrgange des Skigaus Bayerwald mit. Im tiefschneereichen Fieberbrunn standen 2 Tage voller Abseits fahren und Powdern an. Neben der Tiefschneetechnik wurde auch der Umgang mit der Lawinennotfallausrüstung erklärt und geübt. Des Weiteren wurden die Gefahren und Erfordernisse der Touren- und Routenplanug am Berg und abends auf der Karte erörtert. Auch die Gefahreneinschätzung inklusive dem Graben eines Schneeprofils war ein wichtiger Bereich! Insgesamt hatten die Drei ein tolles Wochenende abseits der altbekannten Situationen auf der Piste und sind jetzt viel sensibilisierter für die Gefahren des "ursprünglichen Skifahrens" abseits der gesicherten Wege.

 

 

 

 

 

 

 

 Favoritensterben am Achensee

 Nach dem letztjährigen Ausfall freuten sich die Lentinger heuer besonders auf die langjährig gebräuchliche Vereinsmeisterschaft Ski Alpin. Anfangs erschienen die Vorzeichen verdächtig ähnlich zum Vorjahr, starke Schneefälle stellten das Pistenpersonal vor große Herausforderungen. Doch diesmal konnte die Veranstaltung doch stattfinden. Bereits vormittags wurde der Hans Busslehner Gedächtnislauf ausgetragen, sodass nachmittags auf schwieriger und eisiger Piste unser Vereinsrennen anstand. Die Kinder hatten in Werfenweng während der Skikurse fleißig trainiert und zeigten ihr Können gerne. Von Mädchen - und Jungen-, über Schüler- und Jugendklassen, sausten sie alle den Hang hinunter und fuhren den älteren um die Ohren. Die Tagesbestzeit von 0:58:79 Minuten gelang dann aber doch und völlig überraschend, mit Roland Hoffmann einem AK-Fahrer (Ermittlungen gegen Betrug/Bestechung laufen allerdings noch!) Die Herren Allgemein blieben dagegen einiges schuldig. Mit dem Titelverteidiger Franz Wittmann jun. und dem Geheimfavoriten Tobias Wirth stürzten zwei heiße Titelkandidaten, sodass Marco Wagler eine durchschnittliche Fahrt zum Sieg reichte. Bei den Damen setzte sich Barbara Wittmann durch. Insgesamt hatten alle Skifahrer einen vergüglichen Skitag und freuen sich schon auf die nächsten Tage auf den Brettern. Gelegenheit dazu bietet das Skiwochenende in Ratschings Mitte März.  

 

 

 

Neues Jahr - Alte Tradition

 

 

Auch 2015 veranstaltete die Skiabteilung des TSV Lenting wieder die traditionelle Familienskifahrt ins beschauliche Werfenweng. Von 01.-06.Januar war der Tennenblick wieder komplett ausgebucht und auch die Schneesituation wurde immer besser: Wurde im Vorfeld noch ein Alternativprogramm mit Schnitzeljagd, Baden und Wandern zusammengestellt, konnten die fünf Skikurse die wieder alle Könnerstufen abdeckten zum Glück doch problemlos stattfinden. Neben dem Spaß auf der Piste war der Besuch eines Schlittenhunderennens im Ort sicher eines der Highlights. Auch die Langlaufgruppe war wieder stets aktiv und machte die Loipen um das kleine Örtchen unsicher. Den Schlusspunkt bildete der bunte Abend, der die hoch komlexe Zimmerbewertung abschloss und im legendären Bobrennen gipfelte. Einmal mehr hieß der glückliche Sieger Roland Nerb, der scheinbar ewige Triumphator dieser Bahn. Nach fünf vergnüglichen und sportlich-anstrengenden Tagen wurde am Dreikönigstag dann schließlich die Heimfahrt angetreten, Schule und Arbeit warteten schon wieder. Nichts desto Trotz hatten alle Teilnehmer wieder großen Spaß und freuen sich sicherlich schon wieder auf's nächste Jahr, wenn die Tradition einmal mehr fortgesetzt wird. 

 

 

Die Ruhe vor dem Sturm - Besinnliche Weihnachtsfeier im Gasthof Hofmark

Passend zum Vorabend des 1.Advent fand am vergangenen Samstag die alljährliche Weihnachtsfeier der Lentinger Skiabteilung statt. Durch den Riesenandrang aus dem Vorjahr gewarnt, legte sich das Organistatorenteam um Max mächtig ins Zeug, sodass diesmal von Beginn an genügend Platz vorhanden war. Das besinnliche Programm aus Gedichten, Geschichten und dem wieder exzellenten urbayrischen Krippenspiel von Erzengel Carina und den braven Hirten Michi, Sebastian, Michael, Simon, Christoph und Maxi wurde immer wieder muskalisch untermalt und ließ schon Anfang November weihnachtliche Stimmung in der Hofmark aufkommen. Die Bandbreite reichte dabei von uriger Stubnmusi über tolle Blockflöten-, und Keyboardeinlagen von Cosima und Anja. So verbrachten wir wieder eine tolle Weihnachtsfeier in wohliger Atmosphäre, die sich zum Schluss jedoch wandelte: Schließlich kam mit dem lang erhofften (bei so manchem auch befürchteten) Besuch des heiligen Bischofs Nikolaus doch ein bisschen Anspannung auf, es war sich anscheinend noch nicht ein jeder seiner Sache sicher. Doch gerade über den Nachwuchs wusste der heilige Nikolaus fast nur positives zu berichten. Mit seinem gütigen Gehilfen Bertl zauberte er so manches Strahlen in die Kinderaugen und auch die Erwachsenen kamen heuer relativ gut weg. So klang die Veranstaltung bei allseits entspannter Stimmung aus, nun freut sich ein jeder auf das Christkind und den schon überfälligen Schnee, um endlich die Brettl rauszuholen.

 

 

Vorbereitung für den Winter - Lentinger Skilehrertrio auf Technikfortbildung

 

Kaprun Rings herum zwar noch alles grün, doch am Kitzsteinhorn war der Schnee schon hervorragend. Unsere Ski-Instructoren Max, Marco und Tobias haben am Wochenende am Fortbildungslehrgang Technik des Bayrischen Ski Verbandes teilgenommen und sind nun für die anstehende (für manche auch schon laufende) Skisaison gerüstet. Die Anreise erfolgte bereits am Freitag Abend, am Samstag und Sonntag wurde unter Leitung der Ausbilder des Lehrteams Bayerwald Ski gefahren. Trotz anfangs bescheidener Sichtverhältnisse hatten alle ihren Spaß und konnten wieder einiges lernen. Von der richtigen Körperpositon über die korrekte Beinarbeit bis zu spezifischen Unterschieden zwischen kurzen und langen Schwüngen wurde ein breites Themenspektrum abgearbeitet und jeder unserer Skilehrer konnte individuell an seiner Technik arbeiten. Nun geht es daran, das Erlebte weiterzugeben und bei den Skikursen in Werfenweng unsere eigenen Nachwuchshoffnungen zu verbessern. Nach diesem intensiven Wochenende freuen sich nun alle Drei auf die anstehende  besinnliche Weihnachtsfeier am Samstag.

  

 

SST Lenting beim BIC in Neu-Ulm

 

Lentinger Speedskater mit gutem Saisonstart in Bayreuth

Bayreuth Beim Saisonauftakt des Bayern Inline Cups und des Kids Inline Cups haben die Lentinger Speedsakter eine gute Frühform erkennen lassen und tolle Platzierungen errungen. Auf der Folker-Neumann-Bahn in Bayreuth erreichten die Starter des SST Lenting um Carina Maier, Michi Lorenz, Manuel Winkler, Robin Kerler, Christina Feigl, Max Nerb und Karin Modauer 23(!!) bayrische Meistertitel und Podiumsplatzierungen von Gold bis Bronze. Auf der 200m langen, feinasphaltierten Ovalbahn fanden im Rahmen des BIC und KIC zahlreiche Wettkämpfe von Sprintrennen, über Langstreckenwettbewerbe bishin zu Geschicklichkeitsparcours statt.

Carina hat mit vier Titeln ihre steigende Form bestätigt. Konnte Sie letztes Jahr noch 1 Medaille im Parcours erringen, punktete Sie dieses Jahr auch in den Rennen und gewann1xSilber und 3xBronze.
 
Das vermehrte Training zeigte sich auch bei Michi. Er hat von seinem zusätzlichen Ausdauertraining in der Saisonvorbereitung eindeutig profitiet und gewann 3xSilber und 1xBronze.
Manuel gewann 1x Gold und 2xBronze. Jedoch konnte er nicht sein komplettes Potential abrufen. Er verletzte sich im 500m Sprint unglücklich am Oberschenkel und war im weiteren Wettkampfverlauf gehandicapt.
Robin erreichte 1x Silber und 2x Bronze. Dabei lieferte er sich einige spannende Zweikämpfe mit Teamkollegen Michi und zeigte seine Stärken auch dieses Mal wieder vor allem im letzten Drittel der Rennen.
 
Christina bewies eine gute Sprintform, aber noch Schwächen im Ausdauerbereich. Trotzdem kam sie zu 1x Gold und 3x Bronze.
Max ist erst seit letztem Jahr wettkampfmäßig am Start, hat daher noch zu wenig Bahnerfahrung, um ganz vorne mitfahren zu können. Doch mit jedem Wettkampf kommt er besser rein und hat vor allem auf der Langstrecke seine Qualitäten.
Karin zeigte wieder einmal eine souveräne Vorstellung, setzte sich in allen drei Bewerben durch und holte 3xGold.
"Insgesamt zeigten die Lentinger Speedskater großen Kampfgeist und Leistungsbereitschaft". Verbesserungspotential bieten vor allem die "taktischen Finessen und die Kurventechnik", meint Karin abschließend. Doch auch der Spaß blieb nicht auf der Strecke, so gab es neben den sportlichen Highlights ein gemeinsames Pizzaessen und die Übernachtung im Zelt. Dabei ließen sich die Lentinger auch vom durchwachsenen Wetter nicht aufhalten. Weiter geht's im BIC am 31.Mai in Neu Ulm.
 
 
 

Ach du dickes Ei - Ostereiersuche mit Hilde und Leo

Auch heuer fand am Ostersonntag wieder der traditionelle Osterspaziergang mit besoderem Highlight statt. Für unsere Jungen und Junggebliebenen haben die Hilfsosterhäschen Hilde und Leo wieder einige Eier versteckt, die es zu finden galt. Der Suchtrupp aus Jung und Alt marschierte von der Turnhalle Richtung Bundeswehrgelände, wo die Leckereien warteten. Nach eifriger Suche hatten sich alle die Belohnung redlich verdient und freuten sich über die gefundenen Ostereier, ehe es zurück nach Lenting ging. Im Gasthof Hofmark klang der Tag dann gemütlich aus.  Ein herzliches Danke geht an unsere beiden lieben Osterhasen!!  

Die Kinder und Eltern beim Eiersuchen

 

 Sogar ein paar überlebende "Osterlämmer" gab es auf dem Heimweg zu sehen.

 

Ausbildung bestanden - TSV gratuliert neuen Oberstufenskilehrern                                                                                                                                            Hochfügen Die beiden Lentinger Skilehrer Marco Wagler und Tobias Wirth haben vergangene Woche gemeinsam an der Instructor-Ausbildung Alpin des Skiverbandes München teilgenommen. Nach erfolgreichem Abschluss haben beide die Trainer B-Lizenz des Bayrischen Skiverbandes erhalten und dürfen sich nun offiziell als Oberstufenskilehrer bezeichnen. Bei dem sechstägigen Lehrgang haben sie in vielen verschiedenen Bereichen von Methodik über Demofahren bishin zu Tiefschneeausflügen einiges gelernt und freuen sich schon darauf, dieses Wissen ab nächster Saison an ihre Skigruppen weitergeben zu können. Der TSV Lenting gratuliert beiden herzlich zu den bestandenen Prüfungen und freut sich über den Qualitätszuwachs zur neuen Saison.                                                                 Marco und Tobias haben die Instructor-Prüfungen erfolgreich bestanden.

 

 

 

Lenting räumt wieder ab!! - Jede Menge Stockerlplätze bei den

Landkreismeisterschaften Ski Alpin

 

Söll Bei den 45. Landkreismeisterschaften des LK Eichstätt am 08.03. im Riesenslalom nahm die Lentinger Skiabteilung wieder sehr erfolgreich teil. Wie in den Vorjahren waren es zwar nur wenige Lentinger Starter, doch die mischten ihre Altersgruppen gehörig auf. Von insgesamt 5 Rennfahrern konnten 4 einen Podestplatz erringen, 2 Lentingern gelang sogar der Kreismeistertitel!!! 

Bei strahlendem Sonnenschein aber extrem schwierigen Schneebedingungen war die Ausfallquote im Teilnehmerfeld ziemlich hoch. Nichtsdestotrotz erreichten Tobias Wirth (Klasse U21 m) und Steffi Borris (D41) jeweils einen exzellenten 1.Platz in ihren jeweiligen Altersklassen. Kathrin Borris wurde in ihrer AK (U12 w) starke 2., ebenso Sebastian Maier (U14 m). Sebi rutschte nach tollem Rennbeginn auf der anspruchsvollen Strecke zwar kurz aus, fuhr aber sofort weiter und konnte dennoch eine super Zeit erzielen. Auch Johanna Borris (U14 w) hatte mit dem schwierigen Untergrund zu kämpfen. Nach einem Sturz konnte sie in den Podestkampf ihrer AK leider nicht mehr eingreifen und wurde heuer unglückliche 4.

Insgesamt zeigten die Lentinger Teilnehmer tolle Leistungen und bleiben, wie auch in den Vorjahren, eine kleine, aber äußerst schlagkräftige Truppe.

 

Alle Ergebnisse im Überblick findet ihr unter den Reiter Rennergebnisse!

 

Die Lentinger Teilnehmer bei der diesjährigen LK-Meisterschaft freuten sich nicht nur über das schöne Wetter, sondern auch über viele Auszeichnungen

 

 

Werfenweng 2014 – Wenig Schnee, viel Spaß!

 

Vom 1.1.-6.1.2014 verbrachten 88 bergbegeisterte Lentinger wieder den traditionellen Kinder- und Jugendskiurlaub im Tennenblick in Werfenweng. Von Anfängern über die Renngruppe bis hin zu Wanderern und Langläufern und von Kleinkindern bis Senioren waren wieder alle Könner- und Altersklassen vertreten und für jeden etwas geboten!

Die neu eingeführte allabendliche Hausrallye für die Kinder und Jugendlichen war dabei sicher eines der Highlights. Bei verschiedenen Herausforderungen, wie einem amüsanten Tanzwettbewerb oder der Aufgabe ein rohes Ei sturzfest zu verpacken, kämpfte der Nachwuchs in Teams wie „Schleimer-TV“ und „Hüttendeife“ begeistert und kreativ um die Gunst der Betreuer und eine möglichst hohe Punktezahl. Die Miteinbeziehung der Zimmerbeurteilung in die Punktewertung hatte ein nie dagewesenes Ausmaß an Ordnung und Sauberkeit in den Jugendzimmern zur Folge, so dass diese Kombination auch für die nächsten Jahren gut vorstellbar ist.

Doch neben den abendlichen Attraktionen kam auch das Skifahren nicht zu kurz. In den fünf Skikurse von Tobias, Steffi, Marco, Franz und Max fand sich wieder für jedes Kind ein Platz. Das Angebot reichte dabei von einem Anfängerkurs für komplette Neueinsteiger über verschiedene Fortgeschrittenenstufen bis hin zur Elite, die sich gewissenhaft auf die anstehenden Rennen, wie die Landkreismeisterschaft, vorbereitete. So konnten alle Teilnehmer ihrem Können entsprechend gefördert werden und hatten viel Spaß, auch wenn die Schneebedingungen dieses Jahr leider alles andere als ideal waren. Den Abschluß des Skikurses bildete wetterbedingt eine gemeinsame Wanderung zur neu erbauten Gondelanlage und der witzige Versuch, die Gondel mittels Beschwörung des „Gondelmunds“ in Bewegung zu versetzen.

Doch auch die Erwachsenen waren äußerst aktiv! Neben den Alpin-Skifahrern fand sich unter Organisation von Katrin Nerb, wie auch schon in den Vorjahren, eine ausdauernde Gruppe, die regelmäßig Langlaufen ging. Und Katrin Kipfelsberger, die dieses Jahr leider nicht selbst Skifahren konnte, gelang es, eine große Gruppe für das Häkeln zu begeistern. Nach vier schönen, lustigen und ereignisreichen Tagen im (wenigen) Schnee ging die Skifreizeit dann am Dreikönigstag viel zu früh zu Ende. Bereits bei der Heimfahrt im Bus freuten sich alle Beteiligten schon wieder auf das kommende Jahr, wenn es wieder heißt: „Auf nach Werfenweng!“

Doch zuvor stehen noch eine ganze Reihe von Höhepunkten auf dem Programm der Lentinger Skifahrer und Speedskater. Der nächste ist dabei die Vereinsmeisterschaft Ski alpin am 26.01. in Achenkirch.

 

Die Skiabteilung des TSV Lenting bedankt sich bei allen Helfern und Betreuern für ihre Unterstützung, aber natürlich auch bei allen Teilnehmern die zum Gelingen dieses tollen Urlaubs beigetragen haben!

 

 

Saal gesprengt - die Kinder waren‘s nicht !

Genau 100 in Worten „EINHUNDERT“ Mitglieder waren bei unserer Weihnachtsfeier am Samstag den 30.11.13 anwesend. Ab 18.00 Uhr füllte sich, der für 65 Personen eingedeckte Saal mit Mitgliedern, platzte aus allen Nähten und wurde schließlich gesprengt. Dank des Durchbruchs zum Nachbarraum fanden schließlich alle Platz und der besinnliche Teil konnte, trotz der einfallenden Massen, zwar mit etwas Verspätung, aber geregelt starten. Mit der Begrüßung wurde auf Besinnung eingestimmt es folgte ein Gedicht, das Johanna und Kathrin zu Besten gaben. Als Höhepunkt, witzig bayrisch einstudiert, das Krippenspiel. Carina, Michi, Sebastian, Michael, Simon, Christoph und Maxi machten ihre Sache wieder sehr gut und begeisterten das Publikum unter der Regie von Monika.

Eine Weihnachtsgeschichte die Heidi vortrug heiterte nochmals auf.

Nun folgte ein weiterer, von unseren Kleinen lang erwarteter Höhepunkt. Edel, in Rot gekleidet, mit hoher Mütze und Stab schritt er den langen Gang zum Festsaal entlang. Ehrfürchtig wurde ihm die Tür geöffnet. Er betrat den erstarrten Raum, durch den beim Eintreten ein kurzes Raunen ging. Endlich stand er vor uns, der beeindruckende, leibhaftige, heilige Bischof Nikolaus, dargestellt durch den perfekten Darsteller, dem einzigartigen und echten Nikolaus selbst.

In seinem goldenen Buch standen von seinen Engel zusammengetragene Episoden aus dem Vereinsleben. Besonders erfreulich war, dass wir durchwegs anständige, fleißige und brave Kinder haben. Bei den Erwachsenen sah das etwas anders aus. Doch der Auffälligste unter ihnen, gelobte reuig Besserung und verließ sichtlich geknickt den Platz an dem er seine Standpauke erhalten hatte.

Musikalisch umrahmt wurde die Weihnachtsfeier von unserer Stubenmusik, die in gewohnter, vorzüglicher Art und Weise aufspielte.

Nach dem wohlschmeckendem Essen gab es ein gemütliches Beisammensein bei Plätzchen und Glühwein, sowie eine Tombola mit weihnachtlichen Preisen.    

Von sehr zufrieden bis einfach geil viel die Beurteilung der Verantwortlichen, der Ski-, Inline- und Wanderabteilung aus, die sich riesig über den großen Zuspruch und die Teilnahme jedes Einzelnen gefreut haben.

 

Unser neues Vereins-BUFF ist da ! Ihr könnt dies käuflich für nur unglaubliche 6,50€ erwerben. Auskunft hierzu bei Max unter 912580.

 

Talentförderlehrgang an der Sportschule in Oberhaching- auch die deutsche Fußball National Mannschaft war anwesend !

Vom 18.-20.10.2013 fand ein Lehrgang des Bayrischen Rollsportverbandes an der Sportschule Oberhaching statt. Dabei trafen sich Gleichgesinnte aus ganz Bayern um zu fachsimpeln und Spaß zu haben am gemeinsamen Hobby.

Vom SpeedSkatingTeam Lenting waren Carina, Manuel, Michael, Maxi sowie Christina und Andi angereist, um ihren Horizont zu erweitern. Cheftrainer Jörg Kaiser vom Speed Team Nürnberg führte durch die Trainingseinheiten in denen Technik, Schnelligkeit und Ausdauer gelehrt wurden. Für Trainer und Interessierte gab es Theoriestunden mit Tipps zur Trainingsplanung und Durchführung.

Unsere Christina legte im Rahmen des Lehrgangs die Trainer C-Prüfung ab. Herzlichen Glückwunsch !

Richtig aufregend wurde es dann nochmals am Sonntag, als plötzlich Thomas Müller, Phillip Lahm und Manuel Neuer im Gang zur Turnhalle an uns vorbei spazierten. Auch Bastian Schweinsteiger und weitere Jungs unserer National Elf waren  anwesend, dribbelten durch Stangen und fungierten am „geheimen Set“ als Hauptdarsteller für einen neuen WM Imagefilm vor der Kamera.

 

Saisonfazit: „Ein sehr erfolgreiches Jahr!“

 

Mit der letzten Veranstaltung am 14.09. in Regensburg ging der diesjährige Bayrische Inline Cup – und natürlich auch der Kids Inline Cup- zu Ende. Für das Lentinger Speedskate-Team war es eine sehr lustige, spaßige, aber auch überaus erfolgreiches Saison!

Highlights waren sicher der Wettkampf in Oberschleißheim, als bei brütender Hitze abschließend in der Regattastrecke geplantscht wurde, oder auch die Ausflüge zum ersten Mai und die gemischte Ausfahrt im September.

Neben den spaßigen Aktionen ließen die Lentinger Speedskater aber vor allem auch mit tollen Leistungen aufhorchen:

Insgesamt konnte das SST Lenting acht deutsche Titel einfahren, allein vier davon dem Nachwuchs geschuldet, dazu noch unglaubliche 15 (!) bayrische Titel. In der Nachwuchsserie des BIC, dem KIC, kamen zwei Lentinger Teams unter die Top 10. Team 1 bestand aus Ole Westphal, Carina Maier und Maxi Nerb, Team 2 bildeten Michi Lorenz, Robin Kerler und Manuel Winkler. In den Gesamtwertungen ihrer jeweiligen Altersklassen, kamen alle acht Kids unter die Top 7, Maxi Nerb und Carina Maier wurden jeweils sogar Gesamtdritter!

Die Motivation war die ganze Saison über hoch, die Trainingsbeteiligung stark und der Einsatz ebenfalls. Sollten nächste Saison alle Starter alle Rennen bestreiten können, kann dieses tolle Gesamtergebnis sogar noch getoppt werden, da heuer zwei Firmlinge leider nicht zu allen Wettkämpfen anwesend sein konnten. Zum Jahresausklang findet Mitte Oktober in Oberhaching noch ein 3-tägiger Skatelehrgang statt, an dem das komplette Team teilnimmt.

 

 

Letztes Saisonrennen – Lentinger Speedskater in Regensburg am Start

 

Zum Saisonende am 14.09. fand der Bayrische Inline Cup und in dessen Rahmen auch der Kids Inline Cup auf dem Continental Testgelände in Regensburg statt. Bei windigen Bedingungen und bedecktem Himmel erwartete die Teilnehmer daher ein 1, 3 km langer Rundkurs mit feinstem Asphalt.

 

Der Lentinger Nachwuchs konnte allerdings nicht an die Top-Platzierungen anknüpfen, die den jungen Skatern ansonsten schon in vielen vorherigen Rennen gelangen. Nach dem Geschicklichkeitswettbewerb und dem 2600m Rennen wurde Robin Kerler Altersklassenvierter, Carina Maier und Maxi Nerb jeweils 5. Michi Lorenz erreichte Platz 7.

In der Gesamtwertung der Rennserie jedoch schafften es Carina und Maxi in den Altersklassen Schüler A weiblich bzw. männlich jeweils auf einen tollen 3.Platz, Ole Westphal und Robin Kerler wurden beide insgesamt Ak-4. Michi Lorenz kam auf Platz 5 und Manuel Winkler auf Rang 7.

 Bei den Erwachsenen fand gleichzietig zur normalen Rennserie die bayrische Halbmarathonmeisterschaft statt, bei der das SST Lenting mit 3 Titeln richtig abräumte!

Andreas Feigl wurde in der AK Junioren B bayrischer Vizemeister, Christina Feigl und Karin Modauer in ihren Klassen jeweils bayrische Meisterinnen! Auch Max Nerb fuhr ein tolles Rennen und kam nach starken 43 Minuten ins Ziel!

 

 

Bayern- und Kids Inline Cup im Allgäu – SST Lenting erneut erfolgreich!

 

Am Samstag, den 07.09. gastierten der BIC und der KIC in Unterthingau im Allgäu. Bei schön sonnigem Wetter und angenehmen 24 °C nahmen auch 8 Mitglieder des Speedskate Teams Lenting erfolgreich an den verschiedenen Wettkämpfen teil.

Beim Einzelzeitfahren der Senioren gewann Karin Modauer Altersklassenübergreifend das Damenrennen auf der ziemlich hügeligen Strecke. Nach einem tollen Rennen siegte sie überlegen mit 13 Sekunden Vorsprung.

Andreas Feigl erreichte im Herrenfeld einen tollen 2. AK-Platz der Junioren B, Max Nerb wurde respektabler 5. der M45.

In den Nachwuchswettkämpfen schafften es ebenfalls zwei Lentinger aufs Treppchen. Manuel Winkler wurde 2. vor Maxi Nerb auf Rang 3. Carina Maier und Robin Kerler wurden jeweils 4. und Michi Lorenz kam auf Platz 7.

Auch in der Familienstaffel mit 17 Startern bewiesen die Lentinger ihr Können und konnten in Person von Max (sen.) und Maxi (jun.) Nerb den Sieg erringen. Erwähnenswert ist außerdem der 7. Platz in der Familienwertung von Claudia und Manuel Winkler.

 

Experiment gelungen – Biker und Skater wohlauf

24 Vereinsmitglieder trafen sich am Sonntag den 22.9. zu einer ungewöhnlichen Vereinsausfahrt mit unterschiedlichen Sportgeräten. Pünktlich um 9.00Uhr setzte sich die gemischte Gruppe in Richtung Osten in Bewegung, das 65km entfernte Ziel Bad Abbach, trotz morgendlichem Donaunebel fest im Visier. Anfängliche und beim Briefing angesprochene Bedenken bezüglich der unterschiedlichen Bremswege verflogen bereits nach wenigen Kilometern und so konnte auch Hauptorganisator und Ideengeber Alfons Modauer, der den diszipliniert fahrenden Tross anführte, die Fahrt genießen. Nach 35 Kilometern und dann bereits mit Sonnenschein war das Zwischenziel Abensberg erreicht. Die Kinder  und erschöpfe Erwachsene konnten zwei bereitgestellte Fahrzeuge besteigen und den Rest der Strecke im Auto zurücklegen. Pünktlich zum Mittagessen trafen sich dann alle ausgepowert aber glücklich in Bad Abbach beim Zirngibl. Sehr leckeres Essen und gemütliches Beisammensein entschädigten für die Strapazen und füllten die Energiespeicher wieder auf. Zurück ging‘s dann, für die Meisten per Autoshuttle. Mit 105 km auf 8 Rollen beendeten Karin und Andi, begleitet von Marion und Bert auf Fahrrädern, die 1sten Auflage von Bike & Skate !

 

 

Liebe Speedies,

ich bin noch ganz spacy von der tollen Ausfahrt gestern ! Ihr ward alle super, schnell und diszipliniert ! Herzlichen Dank, besonders dem Alfons für die perfekte Organisation und diesen wunderschönen Tag.

Auch die Herbstwanderung auf den WANK am Samstag war großartig ! Danke Bert, hast uns wieder sehr gut geführt.

schrieb Max Nerb am 23.9.2013

 

Lentinger Speedskater in Wiesau erfolgreich!

Am Sonntag, den 25.08. standen für sieben Mitglieder des Speedskate-Teams Lenting im Rahmen des Bayrischen Inline Cups und des Kids Inline Cups Wettkämpfe im oberpfälzischen Wiesau an. Entgegen aller Voraussicht war das Wetter zu Beginn überraschend gut. Bei bedecktem Himmel und ca. 15 °C waren die Bedingungen für den anfänglichen Langstreckenwettbewerb auf der extra gesperrten Bundesstraße nahezu perfekt!

Beim Hauptlauf, dem 10 km Rennen, starteten für Lenting die mehrfache bayrische Vizemeisterin Christina Feigl, sowie Max Nerb, der spontan teilnahm und in Wiesau sein Wettkampfdebüt gab. Trotz mangelnder Erfahrung konnte er in einer flotten Gruppe gut mithalten und zeigte eine starke Leistung. Max bewältigte die Renndistanz in einer respektablen Zeit von rund 20 min. Christina fand diesmal nicht zu ihrer Topform, musste aber auch einen Großteil des Rennens allein und ohne Windschattenmöglichkeiten absolvieren. Trotzdem wurde sie Siegerin in ihrer Altersklasse!

Der jüngste Lentinger Nachwuchsstarter, der achtjährige Ole Westphal, hatte mit ganz anderen Problemen zu kämpfen: Die neuen speziellen Speedskates, die er erst kurz zuvor bekam, war er noch nicht gewöhnt, sodass das neue Material zur großen Herausforderung wurde. Im Laufe des Tages konnte er jedoch wertvolle Erfahrungen sammeln und wurde immer sicherer. Insgesamt errang er den 5.Platz in der Klasse Schüler C.

Die Klasse Schüler A dagegen war fest in Lentinger Hand. Nach dem 4,5 km Rennen, dem Geschicklichkeitswettbewerb und dem abschließenden Sprint sicherte sich Manuel Winkler den 2. Platz vor Maxi Nerb auf Rang drei, was sich beide mit durchgehend guten Leistungen redlich verdienten. Michi Lorenz wurde unglücklicher 4. Nach viel Pech im Langstreckenrennen konnte er sich bei zusehends schlechter werdendem Wetter noch kontinuierlich verbessern und erreichte letztendlich Position Vier. Bei den weiblichen Pendanten gelang, wie auch Maxi, Carina Maier ein starker 3.Platz, den sie vor allem durch eine tolle Leistung beim Geschicklichkeitsparcours erreichte.

Insgesamt zeigten die Lentinger Speedskater wieder einmal tolle Leistungen, gerade bei den Disziplinen Geschicklichkeit und Sprint, während denen es doch noch kräftig goss. Am Ende des Tages waren alle pitschnass und kaputt aber hochzufrieden mit dem erfolgreichen und spaßigen Tag!

 

Eilmeldung:

Andi und Christina waren am letzten Wochenende 17/18.8. beim Marathon in Salzburg. Skate the Ring. Andi hat bei seinem ersten 42er mit phänomenalen 1:15:36 brilliert. 2. Platz bei Jun B. Schnitt 33,77 km/h. Er hat so manchen alten Hasen auf die Plätze verwiesen.

Christina hat in ihrer  Altersklasse den 1. Platz belegt !
 
 
Lentinger Speedskater  erfolgreich bei deutschen Meisterschaften!

 

Für die deutschen Meisterschaften in Duisburg 20./21.07 wurden die Lentinger Speedskater Alfons und Karin Modauer sowie Andreas und Christina Feigl für den bayrischen Landeskader nominiert!

Mit tollen Leistungen trugen sie zu 5 Medaillengewinnen für den Bayernkader bei.

Am ersten Tag stand die Teamverfolgung über 1400m auf dem Zeitplan, am zweiten Tag war bei Extremtemperaturen von über 30°C das Teamzeitfahren angesetzt.

Ein optimales Wochenende war es für das Bayernteam um Karin Modauer, die in ihrer AK in beiden Disziplinen deutsche Meisterinnen wurden. Ebenfalls sehr erfolgreich war die bayrische Auswahl um Andreas Feigl, die 2x Bronze holten. Ein weiteres Edelmetall steuerte das Team um Christina Feigl bei, die ebenfalls einen 3.Rang erreichten. Großes Pech hingegen hatte die Mannschaft von Alfons Modauer, die in packenden Wettkämpfen zweimal undankbarer Vierter wurden.

Insgesamt können die vier Lentinger ausgesprochen stolz auf sich sein und blicken auf ein tolles Wochenende mit dem bayrischen Landeskader zurück. Und vielleicht schaffen nächstes Jahr noch mehr unserer Speedskater den Sprung auf nationales Topniveau.

 

 

 

Große Ausbeute bei Rennen des Bayrischen Inline Cups und des Kids Inline Cups:

 

Am Sonntag, den 14.07. ging es für die Lentinger Speedskater nach Oberschleißheim: Für die „alten Hasen“ Karin und Alfons Modauer stand im Rahmen des Bayrischen Inline Cups die süddeutsche Halbmarathonmeisterschaft an. Der Nachwuchs um Maxi Nerb, Robin Kerler, Manuel Winkler, Carina Maier und Ole Westphal startete im Kids Inline Cup je nach Altersklasse über 1000 oder 3000 m.

 

Die Wettkämpfe fanden rund um die Regattastrecke Oberschleißheim statt, bei den heißen Temperaturen um 30 °C sicherlich die passende Location. Denn so nutzten unsere Speedskater das Wasserbecken nach den schweißtreibenden Rennen zur Abkühlung.

 

Dies sei ihnen aber auch vergönnt, denn die Lentinger Truppe lieferte bei beinahe tropischen Temperaturen durchweg gute Leistungen ab.

 

Alfons Modauer bewältigte die 21,1 km in einer super Zeit von 37:32 min und leistete als zwischenzeitlicher Spitzenreiter lange Führungsarbeit. Insgesamt erreichte er nach einem schnellen Rennen einen hervorragenden 3. Platz in der Altersklasse 50m.

Auch Karin Modauer zeigte eine starke Vorstellung und konnte in ihrer Altersklasse sogar gewinnen. In einem abwechslungsreichen und wegen der Hitze sehr taktisch geprägten Rennen sicherte  sie sich in der Sprintentscheidung den AK-Sieg.

Auch dem Nachwuchsskater Maxi Nerb gelang nach überraschend starker Leistung ein Podestplatz. Über die 3000m Distanz sicherte er sich in der Klasse Schüler A den dritten Rang. Auf den Plätzen 4, 5 und 6 folgten Carina Maier, Robin Kerler und Manuel Winkler. Michi Lorenz konnte verletzungsbedingt leider nicht starten.

Im 1000m Rennen trat Ole Westphal für den TSV an und wusste durchaus zu überzeugen. Nach hartem Kampf und tollem Rennen wurde er erst zum Schluss geschlagen und erreichte den 6.Platz.

Insgesamt erlebten die Lentinger Speedskater einen anstrengenden, aber tollen Tag, der von den guten Ergebnissen und vom abschließenden Plantschen im altehrwürdigen Regattabecken gekrönt wurde.

 

 

Lentinger Inline-Skate Rennen

 

Am 30.06. fand das alljährliche Skaterrennen im Lentinger Gewerbegebiet statt.

Bei tollem Wetter und strahlendem Sonnenschein war das verletzungsfreie Event  sowohl sportlich als auch gesellschaftlich wieder einmal ein voller Erfolg!

 

In den Disziplinen Stangenslalom, Sprint und 700m Rennen ( bei den Kids ersatzweise ein Geschicklichkeitsparcours) traten die hochmotivierten und optimal vorbereiteten Mitglieder der Ski- und Speedskateabteilung zum alljährlichen Kräftemessen gegeneinander (oder gegen den inneren Schweinehund) an. Mit leckerem Kuchen gestärkt  und durch die tolle Atmosphäre und die Zuschauer angespornt, schwangen sich die Teilnehmer zu Höchstleistungen auf. Trotz der vielen lockenden Parallelveranstaltungen, wie dem Köschinger Bürgerfest, nahm eine Vielzahl an Startern teil und machte die Veranstaltung zu einem gelungenen Nachmittag. Zu beachten ist, dass die Bandbreite an Teilnehmern von Nachwuchsathleten des Jahrgangs 2008 bis hin zu Routiniers aus dem Jahr 1945 reichte. Im Anschluss an die packenden Duelle  bekamen die Stockerlplätze tolle Preise von den Verantwortlichen Karin und Alfons Modauer, doch auch ansonsten ging keiner leer aus. Insgesamt war das diesjährige Skaterrennen  wieder ein tolles Fest für Jung und Alt und definitiv eines der Highlights im Jahresprogramm der Abteilung. Das Ski- und Speedskateteam bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Helfern, die dieses Event wieder einmal möglich gemacht haben. 

 

 

An den Bayrischen Bahnmeisterschaften in Bayreuth am 04. und 05. 05.2013 nahmen die Lentinger Speedskater mit 7 Startern teil und räumten dabei richtig ab!

Carina Maier , Maxi Nerb, Christina und Andi Feigl, Karin und Alfons Modauer starteten in den Kategorien Schüler A, Junioren B und A und Altersklasse 50. Mit tollen Leistungen erzielten sie während der 2-tägigen Veranstaltung 13(!) Medaillengewinne, sowie einen 2. Gesamtplatz und einen Gesamtsieg für das SST Lenting. Robin Kerler  konnte krankheitsbedingt leider nicht antreten.

Bei zunächst mäßigen Witterungsbedingungen mit viel Regen begannen die Skater, ihre jeweils 4 Disziplin-Wertungen zu bestreiten:

Geschicklichkeit, 200m Sprint, 5000m Punkterennen und Staffel

Im Laufe der Wettkämpfe wurde es jedoch zusehends sonniger, sodass die Bedingungen auf der 200m Feinasphaltbahn immer besser wurden. Carina Maier erreichte ihre erste Bronzemedaille in Geschicklichkeit und Karin Modauer gewann im Massenstart von Ak30- Ak60 alle Disziplinen in Ihrer Klasse. Andreas Feigl konnte trotz Sturz im zweitem Rennen, 2x den Titel des bayrischen Vizemeisters und 2x Bronze einfahren. Christina Feigl wurde vierfache bayrische Vizemeisterin.

Auch Maxi Nerb und Alfons Modauer zeigten tolle, spannende Rennen und eine super Leistung !

Besonders beherzt zeigte sich Maxi im 2000m Rennen, angriffslustig ging er zum richtigem Zeitpunkt am Gegner vorbei, wehrte über zwei Runden Konter ab und brachte seinen Vorsprung ins Ziel.

 

Neben den sportlichen Höhepunkten waren das gemeinsame Pizzaessen und die Übernachtung im Zelt an der Wettkampfstätte weitere Highlights für die Lentinger Inline-Skater.

Summa summarum blickt das SST Lenting auf „zwei Tage voll guter Laune und Spaß zurück, in denen nie Langeweile aufkam!“, beschreibt Karin Modauer die Erlebnisse.

  

 

Ausfahrt zum 1.Mai 2013 

Hi Skater,
das war sicher eine der schönsten Ausfahrten, die wir je hatten!
Schön, dass so viele (14!) dabei waren, fand ich echt beeindruckend.
Da haben wir den Verein mal ordentlich in der Öffentlichkeit vertreten.
(Zitat: Karin Modauer, Cheftrainerin)

 

Hauptseite Ski & Wandern | Abteilungsleitung | Aktuelles | Chronik | Jahresprogramm | Trainingszeiten | Rennergebnisse | Fotogalerie | Sponsoring und Links